Pfeil nach oben

Lassen Sie sich ins vogtländische Auerbach locken!

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

ESF Plus „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ 2021 - 2027

Das Förderprogramm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF 2014 bis 2020“ wurde von der Stadt Auerbach/Vogtl. bereits in den Jahren 2016 bis 2022 genutzt. Dabei wurden 18 Einzelprojekte im Fördergebiet „Westliche Altstadt“ erfolgreich umgesetzt.

 

Der Freistaat Sachsen legt das Förderprogramm „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ in der Förderphase 2021 - 2027 neu auf. Die Finanzierung erfolgt durch den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) und aus Haushaltsmitteln des Freistaates Sachsen.

 

„Zuwendungszweck ist die Förderung sozialer Integration in benachteiligten Stadtgebieten durch die Umsetzung von gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzepten (GIHK) mit niedrigschwelligen, informellen Stadtteilvorhaben und begleitenden Maßnahmen. Die Stadtteilvorhaben richten sich an sozial oder anderweitig benachteiligte Menschen und zielen auf die Verbesserung der Chancengleichheit und der aktiven Teilhabe sowie die Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit ab.“ (Auszug aus der Förderrichtlinie vom 30. März 2022)

 

Die Stadt Auerbach/Vogtl. beantragt entsprechend erneut Fördermittel und zählt damit auch in den kommenden Jahren wieder auf Investitionen in seine Bürger. Das dafür notwendige GIHK schreibt die Stadt Auerbach/Vogtl. selbst und arbeitet dazu mit den lokalen Trägern und Vereinen zusammen. Es wird eine Problemanalyse, vorhandene soziale Angebote sowie die Bedarfe im Fördergebiet enthalten. Die daraus gemeinsam mit den Trägern und Vereinen entwickelten Maßnahmen und Projekte sind ebenfalls Bestandteil des GIHK.

 

Für den Übergang hin zum neuen Konzept gibt es aktuell eine Übergangsphase, in der die Stadt folgende Einzelvorhaben umsetzt:

Sozialraummanagement

Das Sozialraummanagement ist Ansprechpartner für Träger, die Projekte im Rahmen der "Nachhaltigen sozialen Stadtentwicklung" im ESF Plus (Europäischer Sozialfonds Plus) bis 2027 umsetzen wollen.

 

Dabei ist liegt eine Hauptaufgabe darin, ein neues GIHK (gebietsbezogenes integriertes Handlungskonzept) als Grundlage für Einzelprojekte zu erstellen. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Unterstützung der Träger bei der Planung, Beantragung und Abrechnung der Einzelprojekte. Weiterhin findet im Rahmen des Sozialraummanagements Netzwerkarbeit mit relevanten Akteuren und Institutionen sowie entsprechende Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von Veranstaltungen statt.

 

Ort:

Stadtarchiv Auerbach/Vogtl.
Bahnhofstraße 1
08209 Auerbach/Vogtl.

 

Zeitraum:

10.2022 – 09.2024

 

Kontakt:

Christin Weidensdörfer

 Sozialraummanagement 

Sport für Alle 2.0

Das Projekt „Sport für Alle 2.0“ verfolgt unterschiedliche Ziele, die mit folgenden Teilvorhaben erreicht werden sollen:

  • Kleinkindersport für Kinder von 1-3 Jahren (Auerbacher Minis & Auerbacher Minis on Tour)

  • Sportangebot für Kita-Kinder von 4-6 Jahren (Auerbacher Sportlöwen)

  • Family Aktiv Tour (Spiel, Spaß und Sport im Kita- und Grundschulalter)

  • Sportferiencamp (Sportförderung für Kinder und Jugendliche im Schulalter)

  • Ehrenamtliches Engagement fördern (Ausbildungsangebot Übungsleiter Grundlehrgang und Förderung der Ehrenamtsstrukturen im Sport

  • Auerbacher Sportnetzwerk & Zusammenarbeit mit LIVE-Projekt

Ort:

SchlossArena
Schlossplatz 4

 

Zeitraum:

08.2022 – 06.2024

 

Kontakt:

Claudia Minz

03744/3069816

Sozialraummanagement

 Sport für alle